Von der Telematik zur anwenderoptimierten Datenfusion

Zukunftsweisende Datenerfassung im Straßenbetrieb endet nicht mit der Erfassung von Arbeits- und Ortsdaten sondern wird bei Netwake zur optimierten Datenfusion. Daten aus verschiedensten Sensor-Quellen können ausgelesen und im Netwake-Portal oder der Netwake-App angezeigt werden. Seit Winter 2021/2022 ist es beispielsweise möglich sich die Schlupfdaten von fahrenden Autos anzeigen zu lassen und damit Hinweise auf Straßenglätte zu bekommen. Diese lassen sich beliebig mit Wetterdaten kombinieren. In Zukunft werden verschiedenste Sensor-Anwendungen nach individuellem Bedarf möglich sein.

Bachelor-Arbeit: Eine Vergleichsstudie zwischen terrestrischem und digitalem Schadholzmonitoring

Das Ziel dieser Arbeit ist der Vergleich eines digitalen Verfahrens am Beispiel des Schadholzmonitorings mittels Drohnentechnologie mit der üblichen Vorgehensweise. Die Auswertung des ersten Versuchs ergibt eine Zeiteinsparung von 89,5 % bei der Anwendung des digitalen Verfahrens. Dadurch entstehen etwa 3,5 % der Kosten im Vergleich zum herkömmlichen Verfahren. 

Digitalisierung für mobiles Arbeiten

In Zeiten von Corona wird in vielen Unternehmen vermehrt im Homeoffice gearbeitet. Damit dies reibungslos funktioniert, ist es erforderlich, dass auf alle benötigten Arbeitsunterlagen jederzeit und an jedem Ort online zugegriffen werden kann. Die verschiedenen Werkzeuge des NetwakeVision-Systems vereinfachen mit mobiler Datenerfassung, Vernetzung der Mitarbeiter und dezentralem Datenmanagement den Arbeitsalltag im Straßenbetrieb.

Videoserie NetwakeVision im Forstrevier

Martin Roth, forstlicher Revierleiter im Bodenseekreis, setzt seit einigen Jahren die NetwakeVision-Produkte zur Digitalisierung im Forstbetrieb ein. Er hat eine Videoserie zu Schulungszwecken erstellt, in der er erklärt, wie die Produkte effektiv für die Optimierung der Prozesse im Wald eingesetzt werden können.

Telematik, Tablets & Co.

Seit dem Jahr 2012 stand für das Straßenbauamt im Landratsamt Bodenseekreis in Friedrichshafen ein digitales Erfassungssystem für die Winterdienstfahrzeuge auf der Agenda. Das zuständige Team im Straßenbauamt hatte schon im Vorfeld einige Systeme im Test, bevor sie in Überlingen auf ein System aufmerksam wurden, welches auf Anhieb begeisterte.

Mobile Vernetzung im Forstrevier

Durch die Kooperation des Forstamts mit dem örtlichen Straßenbauamt zur Bewältigung des Eschentriebsterbens ergab sich die Gelegenheit, die Möglichkeiten des Programms im praktischen Revieralltag zu testen. Der Erfahrungsbericht aus zwei Jahren Arbeit mit „NetwakeVision“ zeigt, welch enormes Optimierungspotential das Programm für ein Forstrevier bieten kann.

Cookie Consent mit Real Cookie Banner