Forst­verwaltung

Start » Einsatzbereiche » Forstverwaltung

Hochgenaue digitale Datenerfassung im Forst

Forstverwaltung mit dem webbasiertem NetwakeVision-System POI und dem hochgenauen RoyalGPS ermöglicht hochgenaue, digitale Datenerfassung vom digitalen Auszeichnen bis zur Holzabfuhr.

Das System bietet Lösungen für viele forstspezifische Themen. Beispielsweise vernetzt es alle Mitarbeiter im Wald. Die Einweisung der forstlichen Lohnunternehmer und die Rückmeldung zu erledigten Aufträgen kann digital erfolgen. Es ermöglicht effiziente Verarbeitungsketten, sodass von der Einzel-Baumerfassung über die Einsatzplanung des forstwirtschaftlichen Unternehmers bis hin zur Polterabholung alle Prozesse in Echtzeit weitergleitet und verarbeitet werden können.
Bewährt hat sich dies zum Beispiel bei schnellen Kriseninterventionen aufgrund von Borkenkäferbefall.

Anwendungsbeispiel im Forst

Kanal von Martin Roth mit allen Videos der Serie https://vimeo.com/user115971592

Digital vernetzte Forstwirtschaft mit dem NetwakeVision System

Forst_System

Ihre Vorteile durch Digitalisierung

Z

Flexibel für neue Anwendungsbedürfnisse – Erfassungsformulare können selbst konfiguriert werden.

Z

Synchronisation in Echtzeit. Die Aufnahme der Daten funktioniert auch offline, sie werden bei Verbindung zum Mobilnetz automatisch übertragen.

Z

Sichere verschlüsselte Datenleitung – DSGVO konform – deutsche Server.

Anwendung in der Forstverwaltung

Z

Komplett digitales Forstbetriebsmanagement mit integriertem System.

Z

Digitales Erfassen und Dokumentieren von Rückegassen.

Z

Genaue Erfassung von Grenzen, Bäumen, Baumgruppen oder Flächen (Habitatbaum/Käfer).

Z

Einweisung der forstlichen Lohnunternehmer mit Navigationsfunktion.

Z

Vernetzung aller auf der Fläche Beschäftigten.

Datenerfassung mit Drohne

Sturmwuerfe_drohnenansicht

Neue Errungenschaft

Das offene und flexible System von Netwake ermöglicht es ad hoc neue Techniken zu integrieren. Im Zuge der Kalamitäten im Wald durch Trockenheit und Borkenkäfer wurde es nötig, effizientere Methoden der Datenerfassung zu finden.

Digitale Erfassung von Schadholz mit einer Drohne

Sowohl die Firma Dieing aus dem Allgäu, als auch ein forstlicher Revierleiter aus Friedrichshafen nutzen in ihrem betrieblichen Alltag sehr intensiv die Produkte von Netwake.
Durch die intensive Zusammenarbeit von Anwendern und Technikern, profitieren alle Beteiligten. So erweitern sich die Möglichkeiten der Datenerfassung ständig und die Verwaltungsprozesse werden durch die digitale Vernetzung wesentlich erleichtert.

In der Praxis wird zunächst die Lage in einem bestimmten Waldgebiet per Drohne aufgeklärt und Luftbilder werden erstellt. Nach der Landung werden diese als Hintergrundkarten in das System von Netwake eingespielt.

Im nächsten Schritt können Käferbäume oder Sturmholz auf dem Luftbild identifiziert und markiert werden. An einer automatisierten Variante der Identifizierung wird bereits gearbeitet. In Zukunft soll auch dieser Schritt automatisiert ablaufen.

Die markierten Bäume stehen nun als georeferenzierte Aufträge im System für die Weiterverarbeitung zur Verfügung.

Der Revierleiter kann sich auf dem Luftbild ein Eindruck von der Lage verschaffen und diesen gegebenenfalls vor Ort verifizieren.

Das Auffinden der Bäume ist dank der integrierten Navigationsfunktion mit dem hochgenauen GNSS-System von Netwake – RoyalGPS – einfach möglich, da auch im Wald konstant eine sehr gute Genauigkeit erreicht wird.

Die entstandenen Aufträge werden jetzt den verantwortlichen Unternehmern zugeordnet. Diese erhalten die Aufgaben in Echtzeit. So können sie nahtlos und ohne weitere Einweisung mit der Aufarbeitung beginnen.
Nach Abschließen der Aufgabe erhält der Revierleiter, wiederum in Echtzeit, eine entsprechende Rückmeldung. Weitere sich aus der Rückmeldung ergebende Aufgaben werden nun automatisch erstellt.
Der „Rücker“ wiederum bekommt einen Auftrag und alle während der Aufarbeitung hinzugekommenen Informationen.
Sind die Rückearbeiten beendet, entsteht ebenfalls automatisch eine Aufgabe für den Revierleiter und dieser kann beginnen, das Holz aufzunehmen. So ist ein lückenloser, automatisierter digitaler Ablauf der Wertschöpfungskette mit stetiger Rückmeldung über den Stand der Arbeiten an den Revierleiter gewährleistet.

Denkbar für die  Zukunftsvision ist die Integration anderer Erfassungsquellen wie beispielsweise „Schnüffeldrohnen“, die absterbende Bäume anhand des Geruchs erkennen.

Vortrag zum Einsatz modernster digitaler Technik im Forst und Datenerfassung mit Hilfe von Flug-Drohnen

POI und RoyalGPS in der Forstverwaltung

Funktionen des mobilen Systems
  • Navigationshilfen bei der Navigation im Wald (Google Navigation und Vektorpfeil).
  • Alle Daten, die zur Bearbeitung benötigt werden, sind mobil dabei (z.B. Flurstücknummern, individuelle Karten, Stammdaten, Dokumente, Adressen, usw.)
  • Individuelle Karten sind hinterlegbar, wie Flurstücke, Grenze, Biotope uvm. (auch offline verfügbar).
  • Mobile Erfassung mit Android-Smartphones oder -Tablets.
  • GIS-Funktionen zum Erfassen von Bäumen, Flächen oder Rückegassen.
  • Kennzeichnung des Bearbeitungsstatus der Projekte mit Icons und Farben.
  • Vernetzung mit allen Mitarbeitern in Echtzeit – keine langen Wege für Einweisungen.
  • In Messenger-Systemen teilbar (WhatsApp, Telegramm).
  • Strukturierte Dokumentation mit Koordinaten, Kalender, Fotos, Unterschriften.
  • Einfache Eingabe durch Dropdown-Menüs, Spracheingabe und intuitive Menüführung.
  • Daten können offline aufgenommen werden – automatische Weiterleitung bei Netzverbindung.
  • Synchronisation in Echtzeit.
Der Webbrowser
  • Erfassungsformulare für Verwaltungsabläufe selbst erstellen.
  • Kontrolle durch vielfältige Filter- und Auswertungsmöglichkeiten.
  • Weiterleitung in die Buchführung oder an zuständige Stellen – Schnittstellen zu allen gängigen Software-Systemen.
  • Automatisierbarer Informationsfluss zu den zuständigen Stellen zur Weiterbearbeitung (Lohnunternehmer, Mitarbeiter, Versicherungen, Eigentümer).
  • Automatisierbare Rechnungsstellung.
  • Gerichtsverwertbare Speicherung der Abläufe.
  • Internetbasiert – erfordert keine Installation von Software. Sie bekommen automatische Updates bei Produkterweiterungen. Es bestehen vielfältige Vernetzungsmöglichkeiten mit anderen Systemen.
  • Sichere verschlüsselte Datenleitung – DSGVO-konform – deutsche Server.
  • Dauerhafte Dokumentation von Daten (z.B. Rückegassen).
Hochpräzises RoyalGPS mit RTK-Technik

RoyalGPS ist ein mobiles, hochpräzises GPS-Empfangssystem, welches auf RTK-Technik basiert und hochgenaue Daten auf Smartphones oder Tablets liefert.

Innerhalb eines Umkreises von 20 bis 30 km zwischen RoyalFix und RoyalBase ist eine optimale Messung von bis zu 1,4 cm CEP Genauigkeit gegeben. Durch die unterstützende Verwendung mehrer Satelitensysteme sind auch außerhalb des genannten Umkreises sehr gute Messungen möglich.
Vor allem unter schwierigen Bedingungen im Wald oder abgeschirmten Orten, hat sich der RoyalFix erfolgreich bewiesen.

Die Technik beruht auf drei Komponenten:

Die mobile Einheit RoyalFix versorgt über eine Bluetooth BLE Verbindung das Android-Tablet oder -Smartphone mit einer hochgenauen Position.

Die Basisstation RoyalBase ist der Referenzpunkt für die RTK-Korrekturdaten. Sie wird fest installiert oder beweglich eingesetzt und misst sich selbst ein.

Die mobile Anwendung POI dient zu Übertragung der Koordinaten sowie zur Anzeige, Verwaltung und Weiterverarbeitung von Aufgaben und dem Anzeigen der exakten Position.

Digitale Rückegassenanlage mit hochgenauem GPS

RoyalFix Befestigung am Harvester
Ansicht Rückefahrt vom Fahrerraum Tablet
Luftbild Rückegasse nach Befahrung

Fotos: Blauwald

Download Produkt-Flyer

Cookie Consent mit Real Cookie Banner